News

VR Equitypartner und INDUC unterstützen Grundig Business Systems beim Erwerb von Elektron Systeme

VR Equitypartner und INDUC unterstützen Grundig Business Systems beim Erwerb von Elektron Systeme

ADD-ON

Frankfurt am Main / Bayreuth – Die Grundig Business Systems GmbH (GBS) erwirbt mit Unterstützung ihrer Gesellschafter VR Equitypartner und INDUC 100 Prozent der Anteile an Elektron Systeme aus Weißenohe. Mit dem Zukauf stärkt die GBS ihre Positionierung im Bereich der Fertigung elektronischer Baugruppen und Systeme (EMS).

Die 2009 gegründete Elektron Systeme ist ein zertifizierter EMS-Dienstleister mit Sitz in Weißenohe. Die Gruppe besteht aus der Elektron Systeme und Komponenten GmbH & Co. KG und ihrer Schwesterfirma ib Prozessleittechnik GmbH & Co KG. Als in der Region verwurzelter One-Stop-Shop und Full-Service-Partner für führende OEMs in der Medizintechnik und Industrie stellt Elektron Systeme komplette elektronische Baugruppen und Geräteeinheiten her. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Elektronik ab und begleitet seine Kunden von der Machbarkeitsstudie bis zum Gerätebau, von der Neuentwicklung bis zur Logistikdienstleistung. Jüngste Investitionen in neue SMD-Produktionskapazitäten und ein vollautomatisiertes Lager bieten moderne Produktionsbedingungen.

Die Grundig Business Systems GmbH (GBS) ist ein mittelständisches Produktions- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Bayreuth. VR Equitypartner hatte 2016 gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft VR Equity Gesellschaft für regionale Entwicklung in Bayern mbH von INDUC eine Minderheitsbeteiligung an der GBS übernommen. Da sowohl GBS als auch Elektron Systeme in der Fertigung elektronischer Baugruppen und Systeme tätig sind, soll mit dem Zukauf der GBS-Geschäftsbereich EMS gestärkt werden – unter anderem durch die wechselseitige Übertragung von Erfahrungswerten und Expertise und die Erweiterung des Fertigungsspektrums.

Verkäufer ist der Gründer und bisherige Alleingesellschafter Frank Streit, der nach der Transaktion beratend tätig sein wird. Die operative Geschäftsleitung bleibt in den Händen des bisherigen Managements: Michael Walter (Kaufmännischer Bereich) und Harald Weiß (Technischer Bereich).

Frank Streit, der wie Harald Weiß ursprünglich aus dem Hause GBS stammt, sieht in der Transaktion eine Win-Win-Situation: „Der Verkauf an GBS ist ein wichtiger strategischer Schritt für Elektron Systeme, denn es gibt durch die räumliche wie auch kulturelle Nähe der beiden Häuser viele operative Synergieansätze.

Auch GBS-Geschäftsführer Roland Hollstein sieht das so: „Mit Elektron Systeme haben wir die Chance, zusätzliche Fertigungs- und Produktions-Expertise für unseren EMS-Bereich ins Unternehmen zu integrieren. Wir denken zum Beispiel an die Implementierung eines Best-Practise-Systems für die beiden Standorte Bayreuth und Weißenohe.

Christian Futterlieb, Geschäftsführer bei VR Equitypartner, freut sich ebenfalls über die neue Partnerschaft: „Die Integration der beiden Unternehmen stellt eine großartige Chance für weiteres Wachstum dar. Unter anderem von den langfristigen Kundenbeziehungen der Elektron Systeme zu mehreren deutschen Blue-Chip-Herstellern in der Medizintechnik und der Industrie können nun beide Unternehmen profitieren. Wir sehen GBS damit für die Zukunft bestens aufgestellt.

Dr. Frank Töfflinger, geschäftsführender Gesellschafter der INDUC und Initiator des GBS-Geschäftsbereiches „EMS“ sieht in dem Erwerb ebenfalls eine konsequente Fortsetzung des EMS-Wachstumskurses, zumal sich der Umsatz des Geschäftsbereiches mit der Akquisition nahezu verdoppeln wird.

 

INDUC im Überblick: 

INDUC beteiligt sich mehrheitlich und mit aktiver Managementunterstützung an mittelständischen Unternehmen in Sondersituationen einschließlich Turnaround Investments. Zielsetzung ist die Fortführung der Unternehmen in Verbindung mit einer wertorientierten Weiterentwicklung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.induc.de.

 

Das Transaktionsteam von VR Equitypartner:
Michael Vogt, Daniel Schmidt, Jens Schöffel, Patrick Heinze, Alla Dubrovina

 

Von VR Equitypartner in die Transaktion eingebundene Beratungshäuser:

Financial:
KPMG AG (Dr. Philip Pejic, Moritz Friederich)

Legal und Tax:
ARQIS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB (Dr. Lars Laeger, Thomas Chwalek,
Jens Knipping)

 

Das könnte Sie auch interessieren

Checkliste kostenlos herunterladen

Checkliste kostenlos herunterladen

8 Faktoren, die Ihren Unternehmenswert beeinflussen

Vom Hauptbahnhof Münster/mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

 

Mit dem Taxi benötigen Sie etwa 10 Minuten.

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es vom Hauptbahnhof mehrere Buslinien. Sie nehmen entweder die Buslinie 7 Richtung Kriegerweg, die Linie 15 Richtung Albachten oder die Linie 16 Richtung Mecklenbeck. Die Ziel-Bushaltestelle heißt in jedem Fall „DZ HYP/IHK“. Von hier überqueren Sie die Weseler Straße und finden schräg gegenüber den Sentmaringer Weg. Gleich im zweiten Haus auf der linken Seite (Hausnummer 21) finden Sie die VR Equitypartner GmbH.

 

Mit dem Auto:

 

Von der A1 und A43 kommend, fahren Sie am Autobahnkreuz Münster-Süd auf der B51 und später auf der B219 (Weseler Straße) Richtung Münster-Innenstadt. Nach der zweiten großen Kreuzung biegen Sie nach knapp 400 m rechts in den Sentmaringer Weg. Die VR Equitypartner GmbH finden Sie auf der linken Seite.

Frankfurt

VR Equitypartner GmbH
Platz der Republik
60265 Frankfurt am Main

 

Eingang:
Cityhaus I
Platz der Republik 6
Eingang über Friedrich-Ebert-Anlage

 

Vom Flughafen Frankfurt:

Auf der A5 in Richtung Frankfurt bis zum Westkreuz Frankfurt fahren. Folgen Sie der Ausschilderung Richtung Frankfurter Westkreuz und Messe. Von da aus fahren Sie in die Friedrich-Ebert-Anlage und folgen dann den Pfeilen auf der Karte.

Parkmöglichkeiten finden Sie im öffentlichen Parkhaus „Westend“ in der Savignystraße. Gern reservieren wir Ihnen auf Anfrage einen unserer Besucherparkplätze im Cityhaus I.

Die Zufahrt befindet sich in der Erlenstraße.

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit den S-Bahn Linien S8 oder S9 (Richtung Frankfurt Hbf., Offenbach oder Hanau) kommen Sie direkt zum Hauptbahnhof. U-Bahnlinien U4 oder U5 – Station Frankfurt (Main) Hbf.

Für den Fußweg vom Hauptbahnhof zur VR Equitypartner benötigen Sie circa 5 Minuten.

Straßenbahnlinien 11, 16, 17, 21 – Haltestelle Platz der Republik.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vita

  • Geschäftsführer der VR Equitypartner GmbH
  • Zuständig für Risiko-/ Portfoliomanagement, Operations, Rechnungswesen, Controlling, Personal, Recht, Datenschutz, Revision, IT und Operations.
  • Bis zur Fusion war er seit 2010 Geschäftsführer von DZ Equity Partner
  • Zuvor:  Bei der DZ BANK im Bereich Kredit verantwortlich für das Produktfeld Strukturierte Finanzierungen mit dem Schwerpunkt Akquisitionsfinanzierung
  • Banklehre, Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Passau und der Aston University Birmingham 

Vita

  • Geschäftsführer der VR Equitypartner GmbH
  • Zuständig für die Akquisition und Weiterentwicklung von Direktbeteiligungen und Mezzaninefinanzierungen.
  • Einstieg bei DZ Equity Partner als Investmentmanager 2006
  • Ab 2008 Mitglied der Geschäftsleitung und ab 2013 Generalbevollmächtigter
  • Zuvor: Tätig als Prokurist und Wirtschaftsprüfer in der Transaktionsberatung für PricewaterhouseCoopers
  • Diplomkaufmann, Studium an der Universität Mannheim