Breitenfeld AG

2006

2008

383

Wachstum

Direktbeteiligung

253 mio

Die Breitenfeld AG in Mitterdorf im Mürztal produziert Warm- und Kaltarbeitsstähle, Schnellarbeitsstähle, rost-, säure- und korrosionsbeständige Stähle im Block- (auch ESU-umgeschmolzen) und Strangguss zum Einsatz in Energiemaschinen, als Werkzeugstahl in der Autoindustrie und im Maschinenbau sowie bei Anwendungen in der Luftfahrt und Offshoretechnik.

Die Schmiedeprodukte umfassen Flachstahl, Stabstahl, Ringe, Scheiben, Wellen und Achsen sowie diverse Freiformschmiedestücke. Mehr als 85 Prozent der Produkte werden weltweit in über 20 Länder exportiert. Hauptabsatzmärkte sind Europa und Amerika. Der größte Einzelmarkt für die Breitenfeld-Gruppe ist Italien.

VR Equitypartner beteiligte sich 2006 an dem steirischen Unternehmen: Mit 21 Prozent stieg sie bei Breitenfeld ein und erwarb so einen Minderheitsanteil des Edelstahl-Spezialisten.

Konsequent auf Wachstumskurs

Seitdem ist Breitenfeld stark gewachsen und hat seine Marktposition als Nischenanbieter weiter ausgebaut sowie den eigenen Produktmix verbessert. Speziell bei Spezialstählen verschiebt sich das Angebot weiter in Richtung hochwertiger Qualitäten. Heute zählt das Unternehmen zu den führenden Edelstahlproduzenten und verfügt über hochmoderne Anlagen auf dem neuesten Stand der Technik.

Exit Börsengang?

Ein ursprünglich ins Auge gefasster Börsengang konnte aufgrund der Entwicklung der Kapitalmärkte – insbesondere der hohen Verluste im ATX und MDAX – nicht durchgeführt werden. Stattdessen entschieden sich die Gesellschafter für einen Aktionärswechsel, der dem Unternehmen erneut zu einem wichtigen Wachstumssprung verhelfen sollte. Eine schwierige Entscheidung, die sich aber noch bezahlt machen sollte.

Neue Gesellschafter / Neues Stahlwerk

Dr. Rudolf Jurak, Mehrheitseigentümer und Vorstandsvorsitzender von Breitenfeld, einigte sich mit VR Equitypartner auf einen Exit ganz im Sinne des Unternehmens: Im Sommer 2008 gingen die Anteile der VR Equitypartner zurück an die Altgesellschafter, die ihrerseits Morgan Stanley Private Equity und die BAST Investmentgruppe als nachfolgenden Finanzinvestor einbezogen. Das neue Stahlwerk von Breitenfeld soll im April 2009 in Betrieb gehen. So kann der steirische Edelstahlhersteller die Produktionskapazitäten verdoppeln und der Nachfrage bei Spezialstählen nachkommen.

„Über alle Gesellschafterinteressen hinweg war und ist das oberste Ziel, die Breitenfeld AG optimal für die kommenden Herausforderungen zu positionieren. Gemeinsam mit VR Equitypartner haben wir die dafür notwendigen Schritte bereits in den vergangenen Jahren eingeleitet. Eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit war dabei essentiell.“

Dr. Rudolf Jurak, Vorstandsvorsitzer der Breitenfeld AG

Share on linkedin
TEILEN

Das könnte Sie auch interessieren

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman

Checkliste kostenlos herunterladen

Checkliste kostenlos herunterladen

8 Faktoren, die Ihren Unternehmenswert beeinflussen

Vom Hauptbahnhof Münster/mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

 

Mit dem Taxi benötigen Sie etwa 10 Minuten.

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es vom Hauptbahnhof mehrere Buslinien. Sie nehmen entweder die Buslinie 7 Richtung Kriegerweg, die Linie 15 Richtung Albachten oder die Linie 16 Richtung Mecklenbeck. Die Ziel-Bushaltestelle heißt in jedem Fall „DZ HYP/IHK“. Von hier überqueren Sie die Weseler Straße und finden schräg gegenüber den Sentmaringer Weg. Gleich im zweiten Haus auf der linken Seite (Hausnummer 21) finden Sie die VR Equitypartner GmbH.

 

Mit dem Auto:

 

Von der A1 und A43 kommend, fahren Sie am Autobahnkreuz Münster-Süd auf der B51 und später auf der B219 (Weseler Straße) Richtung Münster-Innenstadt. Nach der zweiten großen Kreuzung biegen Sie nach knapp 400 m rechts in den Sentmaringer Weg. Die VR Equitypartner GmbH finden Sie auf der linken Seite.

Frankfurt

VR Equitypartner GmbH
Platz der Republik
60265 Frankfurt am Main

 

Eingang:
Cityhaus I
Platz der Republik 6
Eingang über Friedrich-Ebert-Anlage

 

Vom Flughafen Frankfurt:

Auf der A5 in Richtung Frankfurt bis zum Westkreuz Frankfurt fahren. Folgen Sie der Ausschilderung Richtung Frankfurter Westkreuz und Messe. Von da aus fahren Sie in die Friedrich-Ebert-Anlage und folgen dann den Pfeilen auf der Karte.

Parkmöglichkeiten finden Sie im öffentlichen Parkhaus „Westend“ in der Savignystraße. Gern reservieren wir Ihnen auf Anfrage einen unserer Besucherparkplätze im Cityhaus I.

Die Zufahrt befindet sich in der Erlenstraße.

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit den S-Bahn Linien S8 oder S9 (Richtung Frankfurt Hbf., Offenbach oder Hanau) kommen Sie direkt zum Hauptbahnhof. U-Bahnlinien U4 oder U5 – Station Frankfurt (Main) Hbf.

Für den Fußweg vom Hauptbahnhof zur VR Equitypartner benötigen Sie circa 5 Minuten.

Straßenbahnlinien 11, 16, 17, 21 – Haltestelle Platz der Republik.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vita

  • Geschäftsführer der VR Equitypartner GmbH
  • Zuständig für Risiko-/ Portfoliomanagement, Operations, Rechnungswesen, Controlling, Personal, Recht, Datenschutz, Revision, IT und Operations.
  • Bis zur Fusion war er seit 2010 Geschäftsführer von DZ Equity Partner
  • Zuvor:  Bei der DZ BANK im Bereich Kredit verantwortlich für das Produktfeld Strukturierte Finanzierungen mit dem Schwerpunkt Akquisitionsfinanzierung
  • Banklehre, Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Passau und der Aston University Birmingham 

Vita

  • Geschäftsführer der VR Equitypartner GmbH
  • Zuständig für die Akquisition und Weiterentwicklung von Direktbeteiligungen und Mezzaninefinanzierungen.
  • Einstieg bei DZ Equity Partner als Investmentmanager 2006
  • Ab 2008 Mitglied der Geschäftsleitung und ab 2013 Generalbevollmächtigter
  • Zuvor: Tätig als Prokurist und Wirtschaftsprüfer in der Transaktionsberatung für PricewaterhouseCoopers
  • Diplomkaufmann, Studium an der Universität Mannheim