Nach der Unternehmensnachfolge

Was passieren sollte, wenn das Unternehmen übergeben worden ist

Wann die Unternehmensnachfolge abgeschlossen ist – darüber kann es recht unterschiedliche Auffassungen zwischen Senior und Nachfolger geben. Umso wichtiger ist es, klare Regeln und Vorstellungen für die Zeit nach der Unternehmensnachfolge zu entwickeln.

Ihre Vorteile

einer Zusammenarbeit mit VR Equitypartner

Rundherum in guten Händen 

Als Eigenkapitalgeber ist VR Equitypartner Ihr vertrauensvoller Partner für die Unternehmensnachfolge. Doch der genossenschaftliche Verbund kann noch viel mehr: Die VR NachfolgeBeratung begleitet Sie durch den gesamten Prozess – und die DZ Privatbank, Union Investment sowie die VR Bank können bei der Vermögensplanung helfen. 

Verantwortung leben 

Wir wissen, dass gerade Mittelständler fest in ihrer Region verwurzelt sind. Ihnen ist nicht egal, was aus Ihrem Unternehmen und seinen Mitarbeitern nach der Nachfolge passiert. Bei uns können Sie darauf vertrauen, dass wir diese Verbundenheit und das Verantwortungsgefühl teilen.

Eine Rolle nach
der Übergabe 

Auch lange Jahre nach der Unternehmensnachfolge sind wir immer noch im persönlichen, vertrauten Austausch mit Unternehmern. Wir schätzen Ihr Know-how als Unternehmer und sind an einer Zusammenarbeit auch nach der Übergabe interessiert.

Unternehmensnachfolge – die Zeit danach

 

Ihre Rolle für das Unternehmen:

Mit dem offiziellen Arbeitsbeginn eines Nachfolgers ist nicht unbedingt Ihr vollständiger Rückzug verbunden. Häufig ist es für das Unternehmen und seine Gesellschafter sinnvoll, Sie weiterhin einzubinden – entweder noch direkt ins operative Geschäft oder in eher beratender Natur, zum Beispiel als Beirat des Unternehmens.

Besonders in Familienunternehmen kommt es häufiger vor, dass Senior und Junior über einen längeren Zeitraum gemeinsam die Geschäfte führen. Das gibt dem Junior ausreichend Zeit, von Ihnen zu lernen und Fehler aus Unbedarftheit oder mangelnder Erfahrung zu vermeiden. Sie wiederum gewinnen Vertrauen, dass der Nachfolger der Aufgabe gewachsen ist. Mit einer stufenweisen Übergabe der Gesellschaftsanteile [siehe Seite Unternehmensnachfolge] können Sie diese Übergabe auch als Gesellschafter abbilden.

Dennoch sollten schon von Anfang an ein klares Ziel und ein Zeitplan dieser gemeinsamen Phase definiert werden. Dies kann eine zeitliche Frist sein oder an bestimmte Kriterien geknüpft sein. Geschieht dies nicht frühzeitig, kann es bei der Unternehmensnachfolge leicht zu Konflikten aufgrund unterschiedlicher Rollenvorstellungen kommen. Diese können zu einer Zerreißprobe für das Unternehmen führen; die Mitarbeiter werden vor schwierige Loyalitätsentscheidungen gestellt, die Strategie erscheint Stakeholdern unklar. Auch birgt eine immer wieder aufgeschobene Unternehmensnachfolge die Gefahr, dass sich Ihr Nachfolger frustriert abwendet. Und nicht zuletzt sollten Sie auch die Möglichkeit bedenken, dass in dieser endlichen Übergangsphase klar wird, dass Ihr Nachfolger den Erwartungen nicht gerecht wird. Darum sollten Sie dafür einen Plan B parat haben [siehe Seite: Unvorbereitete Unternehmensnachfolge].

Unsere Erfahrung – unsere Empfehlung für die Zeit nach der Übergabe:

Unternehmer sind oft in Netzwerken aktiv. Doch meist bestehen diese aus noch aktiven Unternehmern. Suchen Sie darum im Vorfeld der Unternehmensnachfolge gezielt den Austausch mit Unternehmern, die die Nachfolge schon erfolgreich abgeschlossen haben. Wir bei VR Equitypartner verfügen durch unsere jahrzehntelange Erfahrung mit Hunderten Direktbeteiligungen zudem über ein umfassendes Kontaktnetz zu ehemaligen Unternehmern. Gerne vermitteln wir Ihnen dabei den Kontakt zu Unternehmern, die in einer vergleichbaren Situation waren, in der Sie heute sind.

Ihre Ansprechpartner

Team Bayern

 

+49 69 710 476 – 316

Team Frankfurt

 

+49 69 710 476 – 212

Team West


+49 251 788 789-10

Ihre Ansprechpartner

 

Erfahren Sie mehr – hier geht es zu unseren Ansprechpartnern.

Checkliste kostenlos herunterladen

Checkliste kostenlos herunterladen

8 Faktoren, die Ihren Unternehmenswert beeinflussen

Vom Hauptbahnhof Münster/mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

 

Mit dem Taxi benötigen Sie etwa 10 Minuten.

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es vom Hauptbahnhof mehrere Buslinien. Sie nehmen entweder die Buslinie 7 Richtung Kriegerweg, die Linie 15 Richtung Albachten oder die Linie 16 Richtung Mecklenbeck. Die Ziel-Bushaltestelle heißt in jedem Fall „DZ HYP/IHK“. Von hier überqueren Sie die Weseler Straße und finden schräg gegenüber den Sentmaringer Weg. Gleich im zweiten Haus auf der linken Seite (Hausnummer 21) finden Sie die VR Equitypartner GmbH.

 

Mit dem Auto:

 

Von der A1 und A43 kommend, fahren Sie am Autobahnkreuz Münster-Süd auf der B51 und später auf der B219 (Weseler Straße) Richtung Münster-Innenstadt. Nach der zweiten großen Kreuzung biegen Sie nach knapp 400 m rechts in den Sentmaringer Weg. Die VR Equitypartner GmbH finden Sie auf der linken Seite.

Frankfurt

VR Equitypartner GmbH
Platz der Republik
60265 Frankfurt am Main

 

Eingang:
Cityhaus I
Platz der Republik 6
Eingang über Friedrich-Ebert-Anlage

 

Vom Flughafen Frankfurt:

Auf der A5 in Richtung Frankfurt bis zum Westkreuz Frankfurt fahren. Folgen Sie der Ausschilderung Richtung Frankfurter Westkreuz und Messe. Von da aus fahren Sie in die Friedrich-Ebert-Anlage und folgen dann den Pfeilen auf der Karte.

Parkmöglichkeiten finden Sie im öffentlichen Parkhaus „Westend“ in der Savignystraße. Gern reservieren wir Ihnen auf Anfrage einen unserer Besucherparkplätze im Cityhaus I.

Die Zufahrt befindet sich in der Erlenstraße.

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit den S-Bahn Linien S8 oder S9 (Richtung Frankfurt Hbf., Offenbach oder Hanau) kommen Sie direkt zum Hauptbahnhof. U-Bahnlinien U4 oder U5 – Station Frankfurt (Main) Hbf.

Für den Fußweg vom Hauptbahnhof zur VR Equitypartner benötigen Sie circa 5 Minuten.

Straßenbahnlinien 11, 16, 17, 21 – Haltestelle Platz der Republik.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vita

  • Geschäftsführer der VR Equitypartner GmbH
  • Zuständig für Risiko-/ Portfoliomanagement, Operations, Rechnungswesen, Controlling, Personal, Recht, Datenschutz, Revision, IT und Operations.
  • Bis zur Fusion war er seit 2010 Geschäftsführer von DZ Equity Partner
  • Zuvor:  Bei der DZ BANK im Bereich Kredit verantwortlich für das Produktfeld Strukturierte Finanzierungen mit dem Schwerpunkt Akquisitionsfinanzierung
  • Banklehre, Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Passau und der Aston University Birmingham 

Vita

  • Geschäftsführer der VR Equitypartner GmbH
  • Zuständig für die Akquisition und Weiterentwicklung von Direktbeteiligungen und Mezzaninefinanzierungen.
  • Einstieg bei DZ Equity Partner als Investmentmanager 2006
  • Ab 2008 Mitglied der Geschäftsleitung und ab 2013 Generalbevollmächtigter
  • Zuvor: Tätig als Prokurist und Wirtschaftsprüfer in der Transaktionsberatung für PricewaterhouseCoopers
  • Diplomkaufmann, Studium an der Universität Mannheim