Unsere Unternehmer

* Pflichtfeld

schwa-medico Gruppe

Direktbeteiligung

BEGINN

05/2016

MITARBEITER

ca. 1000

UMSATZ

ca. 70 Mio.

schwa-medico Gruppe

Die schwa-medico Gruppe (Ehringshausen/Hessen) ist ein führender Anbieter von Geräten für die nicht-medikamentöse Schmerztherapie, für medizinische Hilfsmittel und Muskelstimulanz (Bereich „Medizintechnik“) sowie im Transformatorenbau (Bereich „Industrietechnik“).

Im Bereich Industrietechnik hat sich schwa-medico auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von induktiven Wickelgütern, Netzgeräten und Kernmaterialien zur Herstellung von Transformatoren spezialisiert. Zu den Kunden zählen Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Medizin- und Energietechnik sowie die Automobilindustrie.

Im Geschäftssegment Medizintechnik entwickelt und vertreibt schwa-medico medizinisch-technische Geräte und Hilfsmittel unter anderem zur Schmerztherapie und zur Muskelstimulanz (zum Beispiel bei post-operativer Rehabilitation oder zum Muskelaufbautraining). Neben Krankenkassen sind Sanitätshäuser, Ärzte, Sporttherapeuten, Kliniken, Patienten und Sportstudios wesentliche Kunden.

Nachdem im Jahr 2013 die Unternehmensnachfolge geregelt wurde, startete das Management 2014/15 in beiden Geschäftsbereichen erfolgreich eine Buy-and-Build-Strategie. Bis heute wurden bereits sieben Unternehmen akquiriert, mit denen das Produktportfolio erweitert und die Internationalisierung vorangetrieben wurde. Inzwischen erwirtschaftet die 1975 gegründete schwa-medico mit über 1.000 Mitarbeitern an 13 Standorten weltweit etwa 70 Mio. EUR Umsatz.

VR Equitypartner GmbH erwarb im Frühjahr 2016 eine Minderheitsbeteiligung, um das weitere Wachstum der Unternehmensgruppe zu unterstützen. Dazu gehört, die bereits erfolgreich begonnene Buy-and-Build-Strategie fortzuführen und die erworbenen Unternehmen erfolgreich zu integrieren.

„Für VR Equitypartner haben wir uns entschieden, weil diese Gesellschaft kein Fonds ist, dessen Laufzeit auch den Ausstiegszeitpunkt bestimmen würde. Uns war wichtig, dass VR Equitypartner langfristig denkt, bereit war eine Minderheitsbeteiligung einzugehen und viel Erfahrung mit Familienunternehmen hat“, sagt Dr. jur. Roger Pierenkemper, maßgeblicher Gesellschafter, Geschäftsführer der wesentlichen Konzerngesellschaften und Sohn des Firmengründers. In den kommenden Monaten wird es nun eine vordringliche Aufgabe für das Management sein, die akquirierten Unternehmen zu integrieren und erfolgreich weiterzuentwickeln.

Den Kontakt zu schwa-medico erhielt VR Equitypartner über die Volksbank Mittelhessen eG, deren langjähriger Kunde das Unternehmen ist. „Wir haben in den vergangenen Jahren gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit VR Equitypartner gemacht und sind überzeugt, dass die Beteiligungsgesellschaft der richtige Partner für schwa-medico ist und diese Transaktion die Leistungsfähigkeit der genossenschaftlichen Finanzgruppe eindrucksvoll zeigt“, kommentiert Jens Fürbeth, Direktor der Volksbank Mittelhessen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweis: Im Falle der Löschung aller Cookies in Ihrem Browser wird auch das Cookie gelöscht, dass die Auswertung der Sitzungsdaten verhindert. Es muss in diesem Falle über unsere Datenschutzseite neu aktiviert werden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK