Wachstumsfinanzierung

VR Equitypartner übernimmt die Mehrheit an APZ Auto-Pflege-Zentrum GmbH

Die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft VR Equitypartner GmbH hat von TÜV SÜD eine Mehrheitsbeteiligung an der APZ Auto-Pflege-Zentrum GmbH (Darmstadt) übernommen, dem deutschlandweit größten überregionalen Anbieter von Dienstleistungen rund um die Automobilaufbereitung.

Das Portfolio der APZ umfasst die Aufbereitung (Innen- und Außenreinigung, Polieren und Versiegeln) von Gebraucht- und Neufahrzeugen, Smart Repair (Beseitigen von Kratzern und Dellen) sowie Fahrzeuglogistik und weitere Dienstleistungen. Mit ihrem Fokus auf Großkunden wie überregional agierende Autohäuser, herstellereigene Niederlassungen sowie OEMs direkt, bedient APZ mit ihren Teampartnern rund 300 Kunden in Deutschland, Österreich und Luxemburg. In Deutschland betreibt APZ 14 eigene Service-Center und ist über Teampartner an über 200 weiteren Standorten aktiv. Die Aktivitäten in Österreich sind in einer eigenen Tochtergesellschaft mit Sitz in Wien gebündelt. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen bei einem Jahresumsatz von rd. 50 Mio. EUR derzeit 110 eigene Mitarbeiter. Inklusive der Teampartner in Deutschland, Luxemburg und Österreich liegt die Zahl der Beschäftigten bei insgesamt 1.300.

„Wir freuen uns, mit VR Equitypartner ein zukunftsorientiertes Zuhause für APZ gefunden zu haben. VR Equitypartner begleitet mittelständische Unternehmen seit Jahrzehnten erfolgreich bei Wachstum und Expansion. Wir sind davon überzeugt, dass hier das weitergehende Potential von APZ optimal genutzt werden kann,“ sagt Patrick Fruth, Leiter der Division Mobility bei TÜV SÜD.

„Mit unserem neuen Hauptgesellschafter VR Equitypartner haben wir die Chance, neue Märkte vor allem im Bereich Smart Repair/ Lackierung und in Österreich zu erschließen, die Leistungsbandbreite für unsere Kunden zu vergrößern und nachhaltig weiter zu wachsen“, sagt Peter Klingenmeier, Geschäftsführer der APZ. Er und sein Geschäftsführungskollege Peter Hirner haben im Rahmen der aktuellen Transaktion die verbleibenden Anteile an der APZ übernommen.

„APZ ist tief in die Prozesse seiner Kunden integriert und trägt durch eine schnelle Auftragsabwicklung und damit erhöhte Umschlaggeschwindigkeit messbar zum Erfolg der Autohäuser bei“, sagt Christian Futterlieb, Geschäftsführer der VR Equitypartner GmbH. „Die APZ verfügt über eine exzellente Marktposition, ein hoch skalierbares Geschäftsmodell und ein hochmotiviertes Management. Das Gesamtkonzept hat uns sehr überzeugt“, fügt Jan Drees, Mitglied der Geschäftsleitung VR Equitypartner GmbH, hinzu.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

Zurück zur Übersicht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweis: Im Falle der Löschung aller Cookies in Ihrem Browser wird auch das Cookie gelöscht, dass die Auswertung der Sitzungsdaten verhindert. Es muss in diesem Falle über unsere Datenschutzseite neu aktiviert werden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK