Wachstumsfinanzierung

Portfoliounternehmen HÖR Technologie erwirbt Pichler & Strobl

 

Hör Technologie
Hör Technologie

Die HÖR Technologie GmbH, ein Portfoliounternehmen der Frankfurter Beteiligungsgesellschaft VR Equitypartner GmbH, hat den österreichischen Dreh- und Frästechnik-Spezialisten Pichler & Strobl GmbH (Anthering) erworben.

Pichler & Strobl produziert seit mehr als 15 Jahren komplexe Bauteile für die Halbleiter- und Displayindustrie. Abnehmer sind Unternehmen aus den Bereichen Motorsport, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik sowie alternative Energien. Im Jahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen eine Gesamtleistung von rund 17,1 Mio. EUR. Mit seiner Spezialisierung auf innovative Industrien sowie zusätzlichem Know-how in der Reinraummontage ergänzt Pichler & Strobl hervorragend das Produkt- und Leistungsportfolio von HÖR (Weiden/Oberpfalz), die Komplettgetriebe sowie technisch anspruchsvolle Einzelteile entwickelt und fertigt. Die Transaktion ermöglicht HÖR, ihre Position im Bereich der Luft- und Raumfahrt weiter auszubauen und mit der Halbleiter- und Displayindustrie zwei weitere dynamische Wachstumsmärkte hinzuzugewinnen.

Bereits im November 2017 hat HÖR den Dreh- und Frästechnikspezialisten Fischer CNC-Technik (Neustadt an der Weinstraße) erworben, um ihre bereits starke Position im Bereich der Elektromobilität weiter auszubauen sowie Zugang zu weiteren Zielbranchen wie dem Maschinenbau zu bekommen.

VR Equitypartner ist 2013 bei HÖR eingestiegen, um dort die Unternehmensnachfolge umzusetzen. Heute ist die zur Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken gehörende Beteiligungsgesellschaft größter Einzelgesellschafter des Unternehmens. Christian Futterlieb, Geschäftsführer der VR Equitypartner GmbH, betont: „HÖR hat sich seitdem hervorragend entwickelt. Der Erwerb von Fischer CNC-Technik und die aktuelle Akquisition von Pichler & Strobl bedeuten wichtige Wachstumssprünge für das Unternehmen. Der Erfolg zeigt uns, dass wir mit unserer Strategie, unsere Portfoliounternehmen intensiv bei ihrem anorganischem Wachstum zu unterstützen, auf dem richtigen Weg sind.“

Zu den Vertragsdetails haben die Partner Stillschweigen vereinbart.

Zurück zur Übersicht